Verschiedene Köche verderben den Brei und verschiedene Meinungen verderben den Charakter

Verschiedene Köche verderben den Brei und verschiedene Meinungen verderben den Charakter.
Viele Worte durchbrechen den Lärm um mich. Fragen werden gestellt und man kann förmlich hören wie meine Gedanken abwechselnd sich die Hand reichen. Auf eine Antwort folgt schon die nächste Frage. So werden die Worte wie auf einem Basar ausgetauscht, abgenutzt, verbraucht und verhandelt.
Oh du Stille, warum hast du mich verlassen?
Das Konzept von Lärm, Hektik, Eile und Bewegung überzeugt mich immer weniger wenn es darum geht es als Rechtfertigung herzunehmen und es als Leben zu bezeichnen. Diese dauerhafte Vergänglichkeit, die so theatralisch, ja beinahe pathetisch vorgeführt wird, zeigt das Wesentliche dieser Substanz.
Und wieder werden Fragen gestellt um wieder in Frage gestellt zu werden. „Geh hinaus, in andere Lebensräume“, ist der Aufruf der Menschen die mich umgeben. In ihren Bemühungen fast schon hilflos, stehen sie meiner Innerlichkeit verständnislos gegenüber und schätzen doch diese Nähe als Bereicherung ihres Daseins. Sie möchten mich teilen, mitteilen und scheitern täglich daran dass ich der alleinige Koch meiner Rezeptur bin. Wie könnte ich sonst diese Haltung vertreten: „Ich träume bunt, denke in Graustufen und lebe zum größten Teil schwarz/weiß.“
Ich bin Merna El-Mohasel, die Summe aller Erfahrungen dieser Welt.