Dekadenz

Merna-El-Mohasel-Dekadenz

Davon kann sich nun wirklich keiner mit gutem Gewissen freisprechen. Wir sind so dekadent, dass wir bei vollem Bewusstsein unser Leben leben, im Wissen, dass andere dafür ihr Leben lassen müssen. Die Regale der Märkte sind übervoll mit Lebensmitteln die für uns und unsere Haustiere bestimmt sind. Wir sind so dekadent, dass wir uns aussuchen können, was wir überhaupt zu uns nehmen wollen. Bestimmen, was in unserem Magen landet und wo unser Darm entleert wird. Wir bestimmen, wer wie leben darf und wer wie sterben muss. Wir gehen sogar soweit, dass wir uns einem Tier anvertrauen und unsere Artverwandten abstoßend finden. Wir vernichten Lebensmittel weil sie nicht gut genug sind und veranstalten Charités um unsere Nächstenliebe zu bekunden. Wir reden über Liebe und Respekt und können unser Spiegelbild kaum ertragen. Wir haben auch für jede Lösung ein Problem und es verwundert mich wirklich wie kurzsichtig gedacht wird. Vielleicht, weil unsere Spezies davon ausgeht im nächsten Moment nicht mehr existent zu sein, was Sinn macht in einer so schnelllebigen Zeit. Dekadenz wurde in den meisten Epochen nur einer gewissen Schicht zugeschrieben. Heute zieht sie sich durch alle Bereiche und durch alle Schichten. Und keiner, wirklich keiner, kann sich davon freisprechen. Ganz platt gesprochen und runter gebrochen auf die Essenz meiner Ansicht, sind wir schuldig in allen Punkten.

Warum? Weil wir Mensch sind!