Katrin und ihr spanischer Mustang Merna-El-Mohasel-Katrin-und-ihr-spanischer-Mustang

Es ist Samstag 5:00 Uhr morgens. Die Luft kündigt einen heißen Tag an und nicht einmal der Frühnebel der sich über die steierischen Berge aufbauscht, kann es verschweigen. Heute geht es um Katrin und ihrem andalusischem Wildpferd Lindo.

Lindo ist 5 Jahre alt und hat seit April 2016 eine neue Heimat in der Steiermark bei Katrin gefunden, die ihn liebevoll ihren kleinen spanischen Mustang nennt. Da Lindo in den ersten Lebensjahren als Wildpferd aufwuchs, ist er charakterlich zwar etwas scheu was uns Menschen angeht aber diese überspielt er vertrauensvoll mit seiner sensiblen, sanften und neugierigen Art. Um sein vollstes Vertrauen zu gewinnen benötigt es noch Jahre, aber die beiden sind auf einem guten Weg diese Beziehung aufzubauen. Da seine Aufmerksamkeit auf Menschen fixiert ist, ist das Arbeiten mit ihm angenehm und lässt viel Freiraum für eine innige Bindung zu.

Ich durfte die beiden heute wieder fotografisch begleiten. Sie zu beobachten wie sie mit einander umgehen ist ein so tiefes und ergreifendes Gefühl dass mich auf eine Ebene berührt die beinah fremd ist, da ich mit so großen Tieren keine Erfahrungswerte habe. Es ist nicht der Respekt welches beide zu einander haben, es ist dieses Ur-Vertrauen das sie mir vorleben. In diesen Momenten wünschte ich mir das mehr Menschen sich diesem Vertrauen hingeben könnten um dann respektvoll mit einander umgehen zu können. Wenn wir zur Welt kommen, haben wir in erster Linie Vertrauen welches im laufe der Zeit, je nach Erfahrungen in Respekt oder Respektlosigkeit entladen wird.

Was ich heute erleben durfte ist der respektvolle Umgang von Katrin zu Lindo und das Vertrauen von Lindo in Katrin.

Da ich die beiden noch eine Weile begleiten darf, werde ich euch immer wieder mitteilen wie sich diese Beziehung entwickelt und euch die schönsten Momente in Bildern zeigen.

Ich bin dankbar für diese Erfahrung die mein innerstes bestätigt, das wir der Natur langsam aber sich abhanden kommen und uns deshalb so verhalten wie wir uns verhalten.

Danke Katrin für diese Einblicke und dein Vertrauen.