Dunkle Augen starren mich an. Ich sehe nichts und fühle alles. Man sagt: „Augen sind die Fenster zur Seele“. Ich sehe nichts. Ich fühle.

Ich schau dich an und höre deinem Schweigen zu. Manchmal durchbreche ich diese sanfte Stille mit harten Worten. Dein Blick bleibt unverändert. Dein Gesicht zeichnet das Gespräch auf. Ich fühle den Kampf der sich in deiner Mimik widerspiegelt. Ganz subtil. Kaum für das Auge wahrnehmbar. Du hast gelernt dich den Umständen nicht mehr zu widersetzen. Fast Perfekt verschleierst du deine Schachzüge. Du starrst mich an, mit deinen dunklen Augen. Ich sehe nichts und fühle alles…

Model: Emilia Stone